Bei der heutigen Bandbreite an aufsaugenden Hilfsmitteln fällt es manchem Betroffenen schwer, sich für das passende Produkt zu entscheiden. Welche Hilfsmittel im Einzelfall empfehlenswert sind, hängt von der Indikation und Schwere der Inkontinenz sowie von den körperlichen Voraussetzungen und persönlichen Wünschen des jeweiligen Anwenders ab. Pants kommen bei leichter bis mittlerer Blasenschwäche in Frage. Wer viel unterwegs ist, einen starken Bewegungsdrang hat oder einfach sicherstellen will, dass nichts verrutscht, findet in den vollelastischen Einweghosen die ideale Versorgung. Die Pants können unauffällig wie Unterwäsche getragen werden. Einlagen, die über einen breiten Klebestreifen am besten in eng anliegender Unterwäsche befestigt werden, sind für leichte bis mittlere Harninkontinenz geeignet. Sie sind sehr saugfähig, einfach in der Handhabung und jeweils speziell für die Anatomie von Frauen oder Männern entwickelt.

Spezielle Slips zeichnen sich durch eine hohe Saugkraft aus und kommen auch bei schwerster Harninkontinenz sowie bei starker Stuhlinkontinenz zum Einsatz. Sie umschließen den Körper und können variabel an den Seiten mit Klebestreifen fixiert werden.

Neben den Inkontinenz Hilfsmitteln, die eng am Körper anliegen, gibt es auch Bettschutzunterlagen, die einen zusätzlichen Schutz vor Rücknässung im Bett bieten. Sie schützen zudem Matratze und Bettwäsche vor Verschmutzungen.

 

Inkontinenz Hilfsmittel

pixabay - Clker-Free-Vektor-Images

Einlagen bei leichter Inkontinenz

Inkontinenzeinlagen erleichtern Betroffenen den Alltag. Sie werden entweder in die Unterwäsche geklebt oder mit einer Netzhose getragen. Mit ihnen kann man sich wieder frei fühlen und den Alltag sorglos verbringen. Inkontinenzeinlagen speichern zudem Flüssigkeiten, halten die Haut trocken und binden den Geruch. Mobilen Menschen bietet die Nutzung der Hilfsmittel ein nahezu uneingeschränktes Leben.

 

Einlagen gibt es in verschiedenen Saugstärken und Größen und sind bei leichter sowie auch bei mittlerer Inkontinenz eine echte Hilfe.

 

Pants (Unterhosen) bei Inkontinenz

Bei mittlerer und starker Inkontinenz gibt es bestimmte Pants (Unterhosen). Sie sind eine Kombination aus Unterwäsche und Einlage. Der Betroffene trägt die modisch geschnittenen Pants wie eine Unterhose. Für einen umfassenden Schutz ist die Wahl des richtigen Produkts, der richtigen Größe, der passenden Saugstärke und das regelmäßige Wechseln der Produkte unumgänglich. Auch die Pants bei Inkontinenz lassen Sie wieder sorglos Ihren Alltag bestreiten.

Windeln bei Inkontinenz

Bei starker Inkontinenz eignen sich vor allem Windelhosen. Sie bieten einen hohen Auslaufschutz und starke Saugkraft. Vor allem in der Nacht und bei Bettlägerigkeit sind die Windeln eine echte Unterstützung!