Der Alterungsprozess der Haut

Bei jungen Menschen erneuert sich die äußere Hautschicht (Epidermis) etwa alle 28 Tage. Bei älteren Menschen lässt die Erneuerungsfähigkeit der Zellen nach und die obere Schicht der Haut benötigt im fortgeschrittenen Alter bereits bis zu 35 Tage, um sich zu erneuern.

Diese physiologischen Veränderungen machen sich aufgrund der nachlassenden Elastizität der Haut auch optisch bemerkbar.

Symptome der Hautalterung

Mit zunehmendem Alter entwickeln sich vielfältige Symptome der Hautalterung:

  • Trockenheit
  • Dünne Haut
  • Vermehrter Juckreiz
  • Entwicklung von Altersflecken und Falten
  • Leicht reizbar
  • Anfällig für Infektionen und Blutergüsse
  • Langsamere Heilung

pixabay - geralt

Die richtige Haut- und Körperpflege in der Altenpflege

Mit zunehmendem Alter ändern sich die Bedürfnisse der Haut. Pflegeprodukte, die in jungen Jahren gut für die Haut waren, bringen im Alter oft nicht mehr den gewünschten Effekt und sind in manchen Fällen sogar schädlich für die zunehmend empfindlichen Hautpartien.

Aufgrund von mangelndem fachlichem Wissen wird die Haut von pflegebedürftigen Personen vor allem in der häuslichen Pflege häufig falsch oder nur unzureichend gepflegt. Für private Pflegepersonen stellt der fachgerechte Umgang mit Körperpflegeprodukten bei älteren Patienten eine große Herausforderung dar.

Die große Vielfalt an Produkten für Haushalt und Körperpflege überfordert nicht professionell ausgebildete Pflegekräfte zusehends. Um die richtigen Produkte für die alternde Haut des Pflegebedürftigen zu verwenden, bietet sich deshalb die Rücksprache mit einem Dermatologen an.

Gute Körperpflegeprodukte müssen nicht teuer sein

Mittlerweile gibt es viele verschiedene Pflegeprodukte auf dem Markt, die mit zusätzlichen Nähr- und Vitalstoffen angereichert und speziell auf die Bedürfnisse von alternder Haut ausgerichtet sind.

Die Preisspanne ist groß und meist fällt die Auswahl schwer. Doch oft sind vor allem die günstigen Körperpflegeprodukte mit nur wenigen Zusätzen die bessere Wahl. Prüfen Sie vor dem Kauf die Inhaltsstoffe der Produkte genau und lassen Sie sich im Zweifelsfall von einem Fachverkäufer, einem Pharmazeuten oder einem Dermatologen beraten.

pixabay - chezbeate

Beachten Sie bei der Auswahl der geeigneten Körperpflegeprodukte einige Regeln:

  • Verwenden Sie Waschlotionen mit einem pH-Wert, der bei 5,5 liegt, um den Säureschutzmantel wieder aufzubauen.
  • Verzichten Sie auf herkömmliche Seifen, diese sind oft zu aggressiv für die Haut und trocknen diese aus.
  • Produkte auf Öl- oder Fettbasis sorgen für eine bessere Rückfettung und regulieren die Hautfeuchtigkeit.
  • Meiden Sie parfümierte Produkte, die die Haut reizen könnten.
  • Verzichten Sie ebenso auf Produkte auf Alkoholbasis und Produkte mit ätherischen Ölen, auch diese können die Haut mitunter stark reizen.
  • Vor allem die Behandlung mit Franzbranntwein sollte vermieden werden, da durch die Zusätze die alternde Haut geschädigt werden kann.
  • Mit Urea, Kreatin, Ölen, Milchsäure oder Glycerin versetzte Produkte können trockene Haut wieder geschmeidiger machen.

Richtige und fachgerechte Pflege mit einfachen Tipps

Eine fachgerechte Pflege hängt jedoch nicht nur von den verwendeten Produkten ab, sondern auch von der Häufigkeit und Durchführung dieser.

Grundsätzliches zur Pflege

Benutzen Sie für die Körperreinigung Einmalhandschuhe oder Waschhandschuhe aus Baumwolle, diese sind besonders für empfindliche und leicht reizbare Haut geeignet.

Trocknen Sie die Haut nach dem Waschen gründlich ab. Tupfen Sie die Haut mit einem weichen und saugfähigen Tuch ab und vermeiden Sie übermäßiges Reiben.

Umgebung und Raumtemperatur

Da ältere Personen meist recht kälteempfindlich sind, achten Sie beim Waschen der pflegebedürftigen Person auf eine angenehme Raumtemperatur von etwa 24 – 26 °C.

Wird die Waschung in einem Raum durchgeführt, der von mehreren Personen benutzt wird, stellen Sie einen Sichtschutz für mehr Privatsphäre auf.

Gesichtspflege

Bei der Pflege der empfindlichen Gesichtshaut ist besondere Vorsicht geboten. Reinigen Sie zuerst die Augenpartie, danach die Wangen, Mund, Ohren und Hals.

Hände und Füße

Meist werden Hände und Füße besonders stark beansprucht und sind dadurch oft trocken und rissig. Cremen Sie die betroffenen Hautstellen mehrmals am Tag mit speziellen Cremes für sehr trockene Haut ein.

Produkte für Haushalt und Körperpflege bei Inkontinenz

Ein Großteil der an Inkontinenz leidenden Personen ist über 60 Jahre alt. Mit zunehmendem Alter steigt auch die Wahrscheinlichkeit an Inkontinenz zu erkranken. Daher ist eine regelmäßige Pflege in diesem Fall besonders wichtig.

Lesen Sie hier alles über das Thema Inkontinenz.

Leiden ältere Menschen an Inkontinenz birgt der Kontakt mit Urin und Stuhl auf der Haut weitere Risiken. Die ohnehin schon geschwächte Haut wird durch den aggressiven Harnstoff und das Ammoniak stark belastet und es ist mit ernsthaften Erkrankungen zu rechnen.

Ist der Säureschutzmantel der Haut einmal angegriffen, können sich Pilze und Bakterien ungehindert vermehren. Für einen gesunden Säureschutzmantel sollten daher nur Seifen und Lotionen mit einem pH-Wert von 5,5 verwendet werden.

Greifen Sie zu saugfähigen Inkontinenzartikeln und wechseln Sie die Einlagen und Windeln regelmäßig, um einen unnötig langen Kontakt von Urin und Stuhl auf der Haut zu vermeiden. Für die schnelle Reinigung zwischendurch eignet sich milder Reinigungsschaum oder spezielle Reinigungstücher.

pixabay - silviarita

Verwenden Sie zur Pflege der Intimzone keine stark fettenden Salben, diese könnten die Saugleistung der Inkontinenzprodukte reduzieren. Lassen Sie beim Wechsel der Inkontinenzwindeln die Haut einige Zeit an der frischen Luft atmen, um Reizungen und Hautirritationen vorzubeugen.

Im Falle von schwerer Inkontinenz empfiehlt sich die Verwendung einer Bettschutzeinlage, da durch längeren Kontakt mit Harn und Stuhl Entzündungen entstehen können.

Erleichterung im Pflegehaushalt mit praktischen Pflegehilfsmitteln

Nicht nur die auf die speziellen Bedürfnisse zugeschnittenen Pflegeprodukte, sondern auch praktische Alltagshelfer in der Pflege können den Pflegealltag erleichtern. In unserem Sortiment finden Sie unter anderem:

  • Faltbare Fußbäder für die schnelle und unkomplizierte Fußpflege.
  • Zahnprothesendosen mit Reinigungsbürste für die einfache und bequeme Reinigung der dritten Zähne.
  • Toilettensitz-Erhöhungen mit Deckel für den leichteren Toilettengang.
  • Dosierspender zur hygienischen Abgabe von Desinfektionsmittel, Seifen und Waschlotionen.

In unserem Online Shop finden Sie eine Auswahl an günstigen Produkten für Haushalt und Körperpflege.

TIPP: Pflegebedürftige mit einem anerkannten Pflegegrad 1 bis 5, haben Anspruch auf einen monatlichen Zuschuss der Pflegekasse für Pflege- und Hilfsprodukte. Lassen Sie sich von unseren Mitarbeitern ausführlich zu den diversen Pflegepaketen beraten.

Quellenangaben:
ZQP
Thema Altenpflege