nach oben

Slips

Gitter Liste

In aufsteigender Reihenfolge

1-12 von 42

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Gitter Liste

In aufsteigender Reihenfolge

1-12 von 42

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Der Inkontinenz-Slip: Funktion

Inkontinenz macht Betroffenen das Leben schwer, gerade in den sozialen Bereichen. Wenn Menschen unter Blasenschwäche leiden, trauen sie sich oft nicht mehr, das Haus zu verlassen und ziehen sich zurück. Doch dazu muss es nicht kommen. Therapiemöglichkeiten, der Austausch mit anderen Betroffenen und zuverlässige Funktionsunterwäsche hilft, den Alltag aktiv und unbeschwert zu gestalten.

Dieser Artikel erklärt, wie Sie sich mit der richtigen Unterwäsche, beispielsweise einem Inkontinenz-Slip, selbst unterwegs sicher fühlen.

Shop besuchen und sichere Inkontinenzeinlagen finden - bei Hilfsmittelprofi!

 

Inkontinenz: Einschneidende Gesundheitsstörung

Die Inkontinenz ist noch immer ein Thema, über das nicht gerne geredet wird. Sie unterscheidet sich insofern von anderen Gesundheitsstörungen, weil sie ein stark tabuisiertes Leiden ist.

Zudem ist Inkontinenz weniger eine Krankheit, sondern ein Symptom mit vielen Ursachen, von dem man meint man "müsse nun einfach damit Leben." Menschen haben das Gefühl, dass Inkontinenz ein normaler Bestandteil des Älterwerden ist. Das unsere Kultur die Fähigkeit zur kompletten Blasenkontrolle als Meilenstein auf dem Weg ins selbständige Kindsein verbindet, ist nicht hilfreich. Wenn jemand inkontinent wird, gerät man schnell in Gefahr als geistig oder sozial eingeschränkt abgestempelt zu werden - noch ein Grund für die Tabuisierung des Themas.

Deshalb hat Inkontinenz nicht nur körperliche, sondern auch psychische Auswirkungen. Über die Jahre haben sich hartnäckige falsche Vorstellungen in die Köpfe der Menschen eingeschlichen, das erschwert die Versorgung und sogar die erfolgreiche Prävention: Betroffene denken, ihr Leiden sei nicht wichtig oder schwerwiegend genug, um professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Dadurch denken heute viele, dass man gegen Inkontinenz gar nichts machen kann.

Beobachten und Expertenangaben zufolge ist davon auszugehen, dass viele Betroffene weder Hilfe suchen, und manche sie nicht erhalten. 

Ein erster Schritt in Richtung Hilfe ist die Auswahl eines richtigen Hilfsmittels. Bei Klick auf diesen Link erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten.

 

Inkontinenz Slip für Damen - Einweg oder waschbar

Eine gute und diskrete Möglichkeit sind Inkontinenzslips für Damen. Sie sind die dezenteste Art aller Inkontinenzhosen und eher für leichte Formen der Harninkontinenz geeignet, also wenn nur kleine Harnmengen unfreiwillig abgehen. Komfortabel sind sie beispielsweise bei einer leichte Drang- oder Stressinkontinenz.

Gefertigt sind die Slips in er Regel aus Baumwolle und Elasthan, was sehr bequem ist. Der Unterschied zu einer normalen Unterhose besteht darin, dass Inkontinenzslips im Schritt eine Saugeinlage eingenäht hat, die kleine Mengen Urin sicher aufnimmt und gleichzeitig Bakterien und Gerüche einschließt.

Der Nässeschutz ist immer wasserdicht und atmungsaktiv. Wiederverwendbare Modelle sind waschbar bei hohen Temperaturen zwischen 60° C und 90° C und somit sehr hygienisch. Darin liegt der Unterschied zu anderen Inkontinenzpants, die nur einmal verwendet werden.

Optisch sind Spezialprodukte von normalen Unterhosen kaum mehr zu unterscheiden. 

Inkontinenz Slip: Auch Herren haben die Wahl

Auch für Herren existieren die praktischen Slips in unterschiedlichen Größen und Passformen. Die Modelle für Herren passen sich der Anatomie und dem Schnitt des Geschlechts an, was wiederum für ein angenehmeres Tragegefühl sorgt.

Wenn bei einer mittleren Inkontinenz Abhilfe geschaffen werden soll, gibt es saugfähigere Inkontinenzslips, die zusätzliche Fixiertaschen eingenäht haben. In diese Laschen können bei Bedarf weitere Einlagen eingefügt werden. Ein sicherer Zusatzschutz, mit dem sich der Sicherheitsfaktor eines Slips entsprechend der Bedürfnisse des Trägers noch weiter erhöhen lässt.

Hier geht's zu unseren besten Angeboten und einem breiten Sortiments von Inkontinenz Hilfsmitteln.

Unser Tipp: Sozialleben trotz Inkontinenz: Sprechen Sie mit Vertrauten

Sprechen Sie mit Ihren Vertrauen. Wenn Sie das nicht möchten, können Sie im Internet nach Betroffenen suchen. Der Austausch mit Menschen mit ähnlichen Erfahrungen kann helfen, verschiedene Lösungsansätze für das gleiche Problem kennenzulernen. In Foren bekommen Sie nützliche Tipps für den Umgang mit der Blasenschwäche. Für Menschen, die den direkten Austausch bevorzugen, gibt es auch Selbsthilfegruppen.

Grundsätzlich gilt: Sich zu öffnen und seine Probleme zu teilen, ist eine große Entlastung und fördert Lebensqualität.

 

Hygienische Funktionsunterwäsche im Alltag: Eine Übersicht

Inkontinenzwäsche besteht aus hygienischen Materialien mit hohem Tragekomfort: Baumwolle, Elasthan und für noch sichereren  Schutz einer PVC-Beschichtung

  • Diskret in der Optik
  • In regulären und großen Größen erhältlich
  • Bei einigen Modellen: Seitliche Druckknöpfe oder Klettverschlüsse erleichtern zusätzlich das An- und Ausziehen
  • Bei hohen Temperaturen waschbar und einfach im Wäschetrockner zu trocknen
  • Modelle aus PVC sind kochfest und extra-hygienisch.
  • Angenehm zu Tragen: Ein stabiler Taillenbund und elastische Bündchen an den Beinen sorgen für eine optimale Passform, damit nichts verrutschen kann

Hilfsmittelprofi-Tipp: Sicher unterwegs   

Von Inkontinenz betroffene Menschen sorgen sich oft darum, dass unterwegs nicht immer sofort eine Toilette verfügbar ist. Das ist unangenehm, wenn sich die Blase bemerkbar macht. Sie sorgen sich, dass andere Menschen mitbekommen, dass Sie Hilfsmittel tragen? In der Regel fällt den Mitmenschen nichts auf, und bei rechtzeitigem Wechsel riecht man nichts. Bei starker Inkontinenz hilft der folgende Tipp eines Betroffenen: "Ich trage Windelhosen mit der größten Saugstärke, zusätzlich Fließeinlagen darin und eine Gummihose darüber. Da dringt nichts nach außen, und die Gummihose schmiegt sich an. Außerdem enthalten Inkontinenzprodukte Geruchsbinder. So muss ich mir keine Sorgen machen."


Fazit: Inkontinenz Slips sind eine praktische Lösung

Die Inkontinenz kann jeden Menschen treffen. Abhängig ist das von hormonellen Schwankungen, körperlichen Veränderungen oder Vorgängen (Operationen, Schwangerschaften). Lebenseinschränkend muss eine Inkontinenz jedoch nicht mehr sein, denn die Therapie- und Hilfsmittelmöglichkeiten sind mittlerweile umfassend: Mit der richtigen Beratung und geeigneten Inkontinenzhilfsmitteln konnte schon vielen Menschen geholfen werden.

Inkontinenz Slip sind angenehm zu Tragen und bieten sicheren Schutz vor Feuchtigkeit und Gerüchen bei Harninkontinenz. Je nach Schweregrad der Blasenschwäche können Sie zwischen leichten bis äußerst saugstarken Artikeln auswählen und sogar untereinander kombinieren.

Sichere, angenehme Materialien bieten Komfort und Schutz - auch dann, wenn Sie dringend müssen. Wichtig ist die Passform: Schutz ist dann gewährleistet, wenn die Inkontinenzeinlagen richtig sitzen.